Symfortd

SYMFORTD ist als Blatt-und-Feder-Rollenspiel  und alsFantasy-Mystery-Rollenspiel.entwickelt worden

Es ist einmal als Anti-CTHULHU entstanden.

CTHULHU ist meiner Meinung ein Rollenspiel, das mehr als leicht fremdenfeindlich, vielleicht sogar faschistisch ist.

Warum nicht ein eigenes Rollenspiel erfinden? Dachte ich mir.

Ich hatte zunächst DSA und PPP gespielt, hatte auf Rollenspielertreffen, die ich seinerzeit als Jugendzentrumsleiter organisiert mit veranstaltete, auch fast allen anderen Rollenspiele kennengelernt.

Außerdem habe ich seinerzeit den Fantasy-Award “Die Braunschweiger Schelmin” mit kreiert und vergeben. Ein Preis für “gewaltfreie” Fantasy.

Meine Idee war:

Ein eigenes System zu entwickeln, was ich tat, aber später zugunsten von GURPS aufgab. (Weil ich das Rad nicht zweimal erfinden wollte) eine Geschichte zu erzählen, das im JETZT beginnen sollte, aber in Vergangenheit und Zukunft, in andere Fantasy-Welten führen sollte. (Da kam mir dann GURPS gerade recht) das ganze gewaltfrei, zumindest gewaltkritisch, ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu erheben.

Außerdem sollte es fremde Wesen nicht verteufeln. Apropos Teufel. Als Atheist, End-68ger. Links-Liberaler….. habe ich ein besonderes Verhältnis zu dem Wesen, “Dem Geist der stets verneint.” wie Goethe im Faust schreibt. So ist auch der Name eine Abkürzung ein Rolling-Stones-Titel. Die Helden, die Spielercharaktere (SC) sind SYMFORTD-Leute.

Auch EOD, ist eine Abkürzung eines Liedes, allerdings ist der Sänger Barry McGuire. Die EODisten sind die Feinde der Helden. (siehe auch Kobold und Konsorten,)

Die dritte Hauptgruppe, die Reykianer, entstammen einer Idee, die ich als junger Mann hatte und noch Perry Rhodan las. Ein junger Mann, der später zu einer jungen Frau mutierte, findet einen Raumschiffsbrüchigen, bricht mit ihm in der Weltraum auf. Sie gründet mit Ihm ein galaktisches Imperium, das von sieben Welten/Rassen dominiert wird. Sie rekrutiert auf der Erde sieben Menschen aus verschieden Zeiten. Reife und Ringe hatte ich damals schon erfunden. Die Geschichte des Aufbruchs wird später unter geschildert

Als Startabenteuer habe ich damals die Rekrutierung verschiedener halbwegs normaler Typen beschrieben, die aber später entdecken mussten, das sie keineswegs normal sind. Ich werde  das verändert hier einstellen stellen.

Die Idee, dass die Helden, wie Ihre Gegenspieler und andere Gestalten von Menschen und Fremdrasslern abstammen, kam später. So ist  die Geschichte “Blackout” entstanden, Pate stand hier allerdings eine Star-Treck-Folge. Auch die Irrwege der Reise der Irene haben diesen Hintergrund.

Zusammengefasst lässt sich übrigens alles in Kobold und Konsorten nachlesen.

Unerwähnt soll allerdings auch nicht bleiben, dass ich ein unordentlicher Mensch bin. Als ich eines Tages meinen Schlüssel verlegte, und ihn dann an einer Stelle fand, die ich meinte schon zigmal durchsucht zu haben, dachte ich das dies der Zauber eines Kobolds sein müsste. So ist Chaymk entstanden, der ein Rolle in Copyright spielt, aber die Geschichte von Chaymk muss ich auch irgendwann erzählen.

Außerdem hat diese Episode wesentlich zur Entstehung von SYMFORTD beigetragen.

Ursprünglich war diese Homepage dazu ausersehen, mein Fantasy-Rollenspiel Symfortd zu veröffentlichen. In letzter Zeit schreibe allerdings lieber Geschichten bzw. veröffentliche sie:

  • Alles Illusion
  • Irminsul, (in Arbeit)
  • Episode 1a – Die Helden (iNeu, verändert bzw. in Arbeit)

Meine Lieblingsautoren:

Isaac Asimov und Rex Stout,  die mich beide stark beeinflusst haben, und auch die Veröffentlichungen auf dieser Seite.

 

Schreibe einen Kommentar